Montag, März 16, 2009

Der Kaufhaus-Cop - Auch Zwerge werfen lange Schatten


USA 2008

+1/2

Mit Kevin James scheint das amerikanische Mainstream-Kino seine neue komödiantische Allzweckwaffe gefunden zu haben. Der „King of Queens“-Mime, der im Kino bislang nur als Co-Star eine Einsatzerlaubnis bekam, darf in Der Kaufhaus-Cop als tollpatschiger und stets liebenswerter Möchtegern-Ordnungshüter Paul Blart erstmals eine Produktion ganz alleine stemmen. Die übrige Besetzung besteht nämlich aus mehr oder weniger Unbekannten. James ist das Zugpferd. Und als solches macht er eine überaus gute Figur wie auch das bisherige Einspielergebnis in den USA von 140 Mio. US-Dollar beweist.

Die Story ist schnell umrissen. Eigentlich träumte Paul von einer Karriere im Polizeidienst. Gereicht hat es letztlich aber nur für einen Job als Hilfs-Sheriff in einem Einkaufszentrum, wo er tagein, tagaus auf seinem schnittigen Elektroroller unterwegs ist und sich mit Ladendieben oder hilfsbedürftigen Senioren herumschlagen muss. Als eine Bande zu allem entschlossener Einbrecher die Mall überfällt und mehrer Kunden wie Angestellte in Geiselhaft nimmt, schlägt Pauls große Stunde. Endlich kann er beweisen, dass in ihm ein richtiger Polizist steckt.

Die bittere Wahrheit ist, dass Der Kaufhaus-Cop als unverfängliche Komödie auf ganzer Linie versagt. Den zumeist kreuzbraven Gags fehlt jede Frische, jeder Überraschungsmoment. Dummerweise waren die wenigen brauchbaren Ideen bereits allesamt im Trailer zu sehen, so dass sich für Kenner der Vorschau ein Kinobesuch erst Recht erübrigt. Die jederzeit vorhersehbare Handlung zieht sich darüber hinaus wie Kaugummi. Und dabei dauert der ganze „Spaß“ inklusive Abspann gerade einmal 90 Minuten. Wahrlich eine reife Leistung. Allein Kevin James, der sanfte Koloss mit eingebauter Gutelaune-Garantie, mildert mit seiner Star-Persona manch schalen Drehbucheinfall etwas ab. Das und die netten Stirb langsam-Referenzen sind dann auch das einzige, was an diesem seelenlosen Unterhaltungs-Vehikel halbwegs goutierbar ist.

1 Comments:

Anonymous Anonym said...

hehe, der kritiker scheint wohl etwas neidisch auf den erfolg dieses ACH SO MIESEN streifens zu sein...lol

April 04, 2009 8:58 nachm.  

Kommentar veröffentlichen

<< Home