Montag, Februar 25, 2008

8 Blickwinkel - Rashomon meets Tom Clancy


USA 2008

+1/2

Aus verschiedenen Perspektiven nähert sich dieser mit Dennis Quaid, Forest Whitaker und William Hurt hochkarätig besetzte Action-Thriller einem folgenschweren Terroranschlag. Was spannend klingt, entpuppt sich jedoch als pathetischer, unglaubwürdiger und manipulativer Nonsens. Weiter geht's auf evolver.

3 Comments:

Blogger TheRudi said...

Akira Kurosawas Geniestreich "Rashomon"

Stimm dir an sich absolut zu, halte Rashomon allerdings für stark überschätzt - was aber nichts am schwachen Vantage Point ändert.

Februar 25, 2008 7:31 nachm.  
Blogger Marcus kleine Filmseite said...

na ja, man muss kurosawas film natürlich auch aus der zeit betrachten, in der er entstanden ist. damals war das konzept durchaus revolutionär.

Februar 26, 2008 12:22 vorm.  
Blogger TheRudi said...

Das Konzept, ja. De Umsetzung davon allerdings wäre verbesserungswürdig.

Februar 26, 2008 11:58 vorm.  

Kommentar veröffentlichen

<< Home