Dienstag, Februar 21, 2006

Oscars 2006 - Das Rennen ist eröffnet III

Beste Kamera:

Meine Wahl: Batman Begins (2005) - Wally Pfister
Oscars-Wahl: Brokeback Mountain (2005) - Rodrigo Prieto
Good Night, and Good Luck. (2005) - Robert Elswit
Memoirs of a Geisha (2005) - Dion Beebe
The New World (2005) - Emmanuel Lubezki

Da ich von den fünf Nominierten nur zwei ("Die Geisha" und "Batman Begins") beurteilen kann, fällt meine Wahl auf Wally Pfister. Er zeigt Gotham City so, wie das noch in keinem Batman gelungen ist. So düster, so kalt und lebensfeindlich. Passend zur Idee von Regisseur Christopher Nolan, der einen neuen Mythos kreieren wollte. Dion Beebe fängt wie schon beim Oscar-nomminierten "Chicago" zwar grandiose Bilder und Farbspiele ein, allerdings lässt sich zwischen seiner Leistung und der eigentlichen Story keine so direkte inhaltliche Linie ziehen. Auch sieht man sich irgendwann an der Postkarten-Idylle satt. Robert Elswit drehte "Good Night, and Good Luck" stilecht in schwarz-weiß. Das ist immer gerne gesehen, zumal der Film womöglich sonst leer ausgehen wird, könnte die Chance auf einen "Trost-Oscar" gar nicht so klein sein. Dennoch dürfte die Mehrheit der Academy lieber gediegene Landschaften bevorzugen (siehe auch der Sieg von John Toll für "Legenden der Leidenschaft") und den Preis Rodrigo Prieto zusprechen.

Bester Schnitt:

Cinderella Man (2005) - Daniel P. Hanley, Mike Hill
The Constant Gardener (2005) - Claire Simpson
Crash (2004) - Hughes Winborne
Oscars-Wahl/Meine Wahl: Munich (2005) - Michael Kahn
Walk the Line (2005) - Michael McCusker

Schnitt ist einer der Kategorien, die zu unrecht immer ein Schattendasein fristet, denn vom Timing hängt otfmals ab, ob eine Szene funktioniert oder nicht. Mmit seinen zeitlichen Sprüngen und wechselnden Rhythmen ist "Der ewige Gärtner" ein heißer Kandidat auf den Sieg. Ebenso ist die Leistung von Michael Kahn für "München" auszeichnenswert. Es dürfte wohl ein enges Rennen zwischen diesen beiden werden. Oder der "Cinderella Man" sprintet an der Ziellinie noch an beiden Kontrahenten vorbei. Ich würde Michael Kahn gerne als Gewinner auf der Bühne wiedersehen.

2 Comments:

Anonymous Anonym said...

TestTestTest

Wer das liest ist doof.

Februar 22, 2006 1:56 nachm.  
Blogger Marcus kleine Filmseite said...

na, wie geht es dem feinen herrn anonym in stuttgart? *g*

Februar 22, 2006 1:57 nachm.  

Kommentar veröffentlichen

<< Home