Dienstag, August 15, 2006

Lauschangriff #3

Der dritte Lauschangriff ist endlich fertig. Ich habe ganz aktuell einen Film mit rein genommen, den ich erst heute gesehen habe. Es gab unter den besprochenen Filmen eine positive Überraschung, eine Enttäuschung und ein ganz passables Kinoerlebnis, dass ich aber abschließend noch nicht ganz beurteilen kann.

Lauschangriff#3

mit

Brick

Friends with Money

Sommer 04

Viel Spaß dabei! Feedback immer erwünscht!

2 Comments:

Anonymous spidy said...

Lieber Ebert,

wo fange ich an, wo höre ich auf...

Ich denke mir ich fange mal den Filmen an die ich auch kenne zu Brick brauch und möchte ich eigentlich gar nichts mehr sagen, du weißt ja dass ich den Film gut finde, es kein Meisterwerk aber 80-90% ist mir Brick dann doch schon wert! Du sagt in deinem Lauschangriff, dass du das Gangsta-Zeug nicht abnimmst und es für unrealistisch hälst, aber sehe dir doch mal die reale Welt an, Jungendliche machen auf der Straße ein auf Gangsta (auch hier in Deutschland) und Zuhause kriegen sie den Arsch nachgetregen, vielliecht ist Brick da ein wenig überspitzt, aber trotzdem finde ich deine Aussage nicht passend! Mehr wollte ich zu Brick nicht schreiben.

Jetzt zu Friends with Money, schön das du positiv überrascht worden bist von diesem Film, möchte dir an dieser Stelle LOVELY AND AMAZING am Herz legen (wenn du den Film noch nicht kennst), ist von der gleichen Regisseurin und auch mit Miss Keener, aber mir gefällt das Bebüt um einiges besser (nicht wegen Jake Gyllenhaal, damit ich jeden den Wind aus den Segel nehme. Ich würde beide Filme eher im Genre (wenn es eines gibt) "Frauenfilm" sehen (nicht weil der nur für Frauen ist), sondern viel mehr, weil der Film um Frauen geht und ihre Probleme und weil der Film von einer Frau ist und somit weiß wovon si spricht und wie sie alles ins rechte Licht setzten muss!
Aber ich fand friends with money auch sehr unterhaltend schwanke immer noch zwischen starken 60% oder schwachen 70%. Miss Aniston hatte eine Affaire mit einem verheirateten Mann um die mal zu berichtigen, ihr Ex-Geliebter hat keine neue Beziehung angefangen, er ist nur wieder zur seiner Frau zurück! (ich weiß heute bin sehr ein korintenkacker, sorry). Scoot Caan fand ich ja die Krönung in diesem Film als quasi "sex-freund" oder freund für zwischen durch, der hat hat mich ja zum schreien gebracht, meine Lieblingsszene ist im lokal, als sich die beiden zum ersten mal sehen kennenlernen bei dem arrangierten Blind-Date und er dann sich den Hals nach anderen Frauen umdreht, ach herrlich! Und wie auch in Lovely and Amazing it wirklich das große Plus des films, dass der so natürlich rüberkommt und nie aufgesetzt oder der gleichen! Was ich auch gut fand, dass die Frage nie beantwortet wurde, ob der eine Ehemann wirklich schwul ist oder doch nur metrosexuell!
Dann warte ich mal ab bis deine Kritik online steht, vielleicht äußere ich mich dann noch einmal.


So jetzt komme ich zu deinem Lauschangriff und deren gestaltung, du wolltest ja unbedingt Feedback haben :-))))), ich muss dazu sagen es war meine erster Lauschangriff von dir, die Vorgänger kenne ich nicht, vielleicht haben es dir auch schon andere gesagt und ich wiederhole mich nur, erstens sprichst du viel zu leise und ab und zu gibt es Schwankungen, ich weiß nicht ob du dich dann vom Mirko wegbewegt hast, aber es wurde dann leise und dann wieder lauter! Ich weiß es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen, dass weiß ich am besten, brauchst noch viel Übungen für die Lauschangriffe, es ist nicht flüssig genug und es sind zuviele "unds", "öhms" und der gleichen drin, was nicht tragisch ist, aber was ich gerne in meinen schriftlichen Kritiken mache, machst du beim Lauchangriff (was du wiederum bei deinen schriftlichen Kritiken nicht machst) du wiederholst dich, zwar sagst du es mit anderen Worten, aber im Grunde kommt das gleiche raus, ich weiß, wenn man sowas spricht ist es schwerer Wiederholungen zu erkennen (bzw. zu spät)als bei schriftlichen Sachen und es wird kompliziertes sowas zu löschen oder abzuändern. Ich will dich auf keinen Fall abhalten, viel mehr ermutigen. Wie gesagt Übung macht den Meister, dann bin ich mal gespannt was du uns beim 4ten Lauschangriff abliefern wirst (was die Filme betrifft).

August 21, 2006 8:00 nachm.  
Blogger Marcus kleine Filmseite said...

@ spidy

danke für Dein posting!

das mit der lautstärke sehe ich mal nicth als problem an, einfach lauter stellen ;-) die schwankungen liegen aber sicher daran, dass ich mal etwas näher mal etwas weiter vom mikro reingesprochen habe. versuche mich zu disziplinieren in zukunft ;-)

gleiches gilt für die "ähhs" und "öhms". das mit den wiederholungen ist so ne sache, wenn man frei drauf los spricht. um alles dann in einem guss präsentiert zu bekommen, gibt es dann noch meine kritiken, deshalb find ich das nicht so schlimm. werde den punkt aber im hinterkopf behalten.

zu den filmen:

Brick: diese möchtegern-gangsta kenne ich auch, das ist aber dann für mich wieder eine ganz andere schiene. das ist diese rap-ghetto-welt und nicht dieses white-highschool-ding, dass johnson uns hier verkaufen will. deshalb hinkt der vergleich für mich.

Friends with Money: stimmt, es eine affäre mit einem verheiratetetn mann gewesen, die olivia hat, Du korintenkacker ;-)) scott caans typ fand ich auch herrlich. wie er noch den nerv hat, seinen anteil am geld zu verlangen. und dann auch das von Dir zitierte date. am besten war dann olivias direkte frage: bist Du dumm? *g*

August 21, 2006 11:01 nachm.  

Kommentar veröffentlichen

<< Home