Samstag, September 02, 2006

Snakes on a Plane - Mothufuckin' Snakes on a Mothufuckin' Plane

USA 2006

++1/2

Was gibt es über "Snakes on a Plane" (kurz: SoaP) noch viel zu sagen? Der Internet-Hype erreichte beinahe beängstigende Ausmaße, in anbetracht eines netten B-Movies, das zwar Spaß macht, aber hinter so mancher Trash-Parodie ("Arac Attack" als ein Beispiel) doch zurückbleibt. Samuel L. Jacksons coole Persiflage auf sein eigenes Image und ein auf die Wünsche der SoaP-Fanbase zugeschnittenes Konzept aus etwas Sex und etwas Gore sind die Pluspunkte einer routiniert abgedrehten Genre-Produktion. Wer seine Erwartungen etwas herunterschraubt und an leicht trashigem Horror Gefallen findet, wird gut unterhalten. Ein neuer Ed Wood ist Regisseur David R. Ellis aber nicht. Zu meiner ausführlichen Besprechung geht es hier.

Zum Musik-Video von Cobra Starship "Snakes on a Plane (Bring It )"

2 Comments:

Anonymous Anonym said...

Der Song ist ja grauenhaft

September 02, 2006 3:35 nachm.  
Blogger Marcus kleine Filmseite said...

ja und damit passt er gut zum film *g*

(klingt negativer, als es gemeint ist, aber ein "guter" soundtrack würde zu SoaP einfach nicht passen)

September 02, 2006 3:55 nachm.  

Kommentar veröffentlichen

<< Home