Dienstag, Februar 27, 2007

Smokin' Aces - Labertasche


USA 2007

++

Wer nichts zu sagen hat, sollte einfach mal die Fresse halten. Das mag hart klingen, aber das, was Joe Carnahan mit Smokin' Aces vorlegt, ergeht sich in einer sinnentleerten Geschwätzigkeit, die so manches Ohr zum Bluten bringen wird. Wer, was mit wem zu tun hat oder wer, wieso, was als nächstes zu tun gedenkt, alles muss dem Zuschauer erklärt werden. Dabei spielt das Meiste für den Fortgang des Plots ohnehin keine Rolle. Letzterer besteht lediglich daraus, dass Regisseur Joe Carnahan einen Haufen skurriller Typen in ein selbszerstörerisches Blutbad schmeißt.

Gewalt ist in Smokin' Aces grundsätzlich cool, stylish und von homoerotischen Motiven durchzogen. Gäbe es nicht einen Quentin Tarantino oder Guy Ritchie, man könnte Gefallen an soviel zur Schau gestellter Coolness finden. Doch im Jahr 2007 - mehr als eine Dekade nach Pulp Fiction und Bube, Dame, König, GrAs - kommt der auf Kult getrimmte Gangster-Auflauf nur als zusammenkopiertes "Best Of" daher. Mitunter ist das durchaus unterhaltsam, zynisch, gaga. Doch mit einem verkrampft dramatischen Finale, in dem die zuvor fast ausnahmslos als comichafte Knallchargen eingeführten Charaktere plötzlich Gefühle evozieren und den Zuschauer emotional erreichen sollen, verpasst Carnahan seinem Film den endgültigen Todesstoß. Lächerlich mit welcher Ernsthaftigkeit der letzte Plot-Twist vorgetragen wird. Der blutige Pfad Gottes kann eben nicht von jedem beschritten werden. Dazu braucht man Eier und keine bärtigen Milchbubis, das wusste schon Oliver Kahn.

2 Comments:

Blogger Mr. Vincent Vega said...

Volle Zustimmung, auch wenn ich zwei ++ dafür noch viel zu viel finde. Der Satz gefällt: Der blutige Pfad Gottes kann eben nicht von jedem beschritten werden. Dazu braucht man Eier und keine bärtigen Milchbubis, das wusste schon Oliver Kahn. Wobei ich ja selbst BOONDOCK SAINTS schon total öde fand.

Februar 28, 2007 2:13 nachm.  
Blogger Marcus kleine Filmseite said...

zumindest wussten einige passagen unterhalten. deshalb die noch recht milde wertung. auch wenn das natürlich als ganzes nicht funktioniert (vor allem mit diesem ende).

März 01, 2007 1:18 vorm.  

Kommentar veröffentlichen

<< Home