Donnerstag, September 07, 2006

Friends with Money & Sehnsucht - Zwiespältig

Friends with Money

USA 2006

+++

Ein Chick-Flick auch für Jungs. Jennifer Aniston darf schauspielerisch auftrumpfen und zeigen, dass sie mehr als "Friends" ist. Überhaupt ist die Besetzung mit Catherine Keener und Frances McDormand mehr als hochklassig. Ein unterhaltsamer und vielschichtiger Blick auf Paare jenseits der 40, mit viel Wortwitz und Ironie vorgetragen. Darüber lacht auch Woody Allen. Zur Kritik bitte hier klicken.



Sehnsucht

D 2005

+1/2

Dröges Betroffenheitskino, Tristesse als Stilmittel und fertig ist ein durch und durch schwerfälliges Land-Drama. Der Berlinale-Beitrag von Valeska Grisebach mag zwar "Neue Berliner Schule" sein, es bleibt in jedem Fall ein Festivalfilm, der nur auf Festivals funktioniert. Ein Rückschritt für den deutschen Film. Weiterlesen.

1 Comments:

Blogger catya said...

Ich fand "Sehnsucht" gerade sehr gut. Das ist (der Intention der Regisseurin nach) auch kein Land-Drama, sondern vor allem eine Parabel. So habe ich das auch gesehen. Nicht die "Tristesse", sondern die Reduktion auf das Elementarste. Die Atmosphäre, die hier mit Hilfe der Laiendarstellern erzielt wurde, ist ja auch faszinierend. Ich habe jedenfalls jede Szene genossen. :)

September 20, 2006 8:11 nachm.  

Kommentar veröffentlichen

<< Home